1986 – Entwicklung - Monika Vögele

1986 - Entwicklung - Monika Vögele

Was in den 70-er Jahren begann setzte sich in den 80-ern fort. Viele Familien zogen nach Gärtringen, - wir übrigens auch, - die Großeltern waren oft weit weg, und diese Familien suchten Angebote für sich selbst und ihre Kinder.

In Rottenburg tagte die Diözesansynode. Bestimmendes Thema war die „Weitergabe des Glaubens an die kommende Generation“.

1987 kamen Pfr.Stefan Sellinger und Frau Gerta Kotterik als Seelsorger-Team in unsere Gemeinde. Frau Kotterik war Teilnehmerin an dieser Synode, gründete das Projekt „Ausschuss Ehe und Familie - EFA“ und leitete es in den ersten Jahren. Damit startete ein neues Kapitel in der Ehe- und Familienarbeit.  „EFA“ wollte die ganze Familie ansprechen, also auch die Väter mit einbeziehen. Aus den Nachmittagen für die neu zugezogenen Familien entwickelten sich oekumenisch zusammengesetzte Krabbelgruppen, die dann während der Woche das Gemeindehaus bevölkerten.

Glaubensseminare zu unterschiedlichen Themen, gehalten von Eltern, nach spez. Schulung, für Eltern, fanden großen Zuspruch. Thematische- und Familien-Wochenenden mit Referenten zu biblischen, pädagogischen oder psychologischen Themen, bei denen die Kinder von Jugendlichen aus der Gemeinde betreut wurden, brachten Generationen zusammen und stärkten das Gemeinschaftsgefühl. Ski- und Wander-Freizeiten ergänzten das Angebot.

Und insbesondere die beliebten Wander-Wallfahrten begannen:  zwei Tage gemeinsam unterwegs sein, Stationen mit Texten, Gebeten und Liedern, aber auch Spaß, Spiel und Gemeinschaft bei der Übernachtung in Jugendherbergen ließen Freundschaften entstehen, die bis heute fortdauern. In diesem Jahr findet die 29.Wanderwallfahrt statt – für viele Gemeindemitglieder immer noch das „Highlight des Jahres“!

Auch bei den Gottesdiensten änderte sich vieles, es gab themenbezogene GDs und regelmäßig Familien-GDs, die von der neuen Jugend-Band begleitet wurden.

Viele Kommunionhelfer- und Wortgottesdienst-Leiter wurden beauftragt und erhielten eine entsprechende Ausbildung. Auch die Tauf-,  Erstkommunion- und Firm-Katechese wurde neu entwickelt und gestaltet.

Noch heute bauen wir bei vielen Aktivitäten auf diese Aufbrüche.   

Zurück zum Zeitstrahl