Kolpingfamilie Gärtringen

 

 

Die Kolpingfamilie Gärtringen ist als Verein im Kolpingwerk organisiert und hat etwa 25 Mitglieder. Davon treffen sich 10 bis 15 Aktive jeden Montag in lockerer Runde um 20 Uhr im Gemeindehaus an der Schönbuchstraße, mal mit festgelegtem Programm, mal zum Diskutieren und zu gegenseiti­gem Austausch.

Für Sportbegeisterte gibt es jeden Mittwoch um 20 Uhr in der Ludwig-Uhland-Halle Gelegenheit, sich in Richtung Gymnastik, Fuß- und Volleyball zu betätigen.

Die Einnahmen aus unserer Kleidersammlung und anderen Aktivitäten gehen vollständig an soziale Projekte.

Neben der Arbeit in unserem derzeitigen Projekt in Kamuesha (Auf- und Ausbau einer Nähmanufaktur im Kongo, derzeit Planung einer Wasserversorgung) unterstützen wir auch soziale Projekte anderer Gruppen, wie z.B. Transporte von Hilfsgütern nach Weissrussland. Massnahmen für Erdbeben- oder Krisengebiete werden spontan finanziell unterstützt wie z.B. in Nepal.

Wir arbeiten aktiv in der Gemeinde mit und bringen uns über ehrenamtliche Leistungen ein, legen aber auch Wert auf Geselligkeit und gegenseitige Hilfe in Situatio­nen des täglichen Lebens.

Jeweils in der letzten Woche des Monats finden am Dienstag oder Mittwoch gemeinsame Wanderungen statt, gelegentlich besuchen wir auch Museen oder andere kulturelle Einrichtungen.

Das Kolpingwerk insgesamt ist eine von den Ideen Adolf Kolpings familiär ge­prägte Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Sie soll die per­sönliche Entfaltung ermöglichen und bei der Mitgestaltung des gemein­schaftlichen Umfeldes aktiv werden.

Das zeigt sich in unseren Programmpunkten, die nicht nur religiös son­dern auch politisch, sozial, bildend und auf Geselligkeit ausgerichtet sind.

Kommen Sie einfach mal vorbei! Wenn Sie möchten, rufen Sie an, wir werden Ihnen dann unser Jahresprogramm zukommen lassen.

Jahresprogramm